Montessori

Maria Montessori ( 1870-1952 ) zählt zu den bedeutendsten montessoriVordenkerinnen der modernen Pädagogik. Diese ist bis in die heutige Zeit gültig und weltweit verbreitet.

Das Konzept entwickelte sie ursprünglich aus ihrer Tätigkeit als Ärztin und später als Pädagogin. Es orientiert sich an der körperlichen, geistigen und psychischen Entwicklung, sowie an den individuellen Lernbedürfnissen der Kinder.

Als Leitfaden dienen drei Grundsätze:

  • Die Diagnose: Wo steht das Kind?
  • Hilf mir, es selbst zu tun.
  • Freiarbeit in pädagogisch vorbereiteter Umgebung.

 

Maria Montessori beschäftigte sich u.a. mit der Frage, wie sich Kinder entwickeln und wie sie lernen und kam zu der Erkenntnis, dass :

  • jedes Kind seine Persönlichkeit nach einem inneren Bauplan selbstständig aufbaut,
  • Lernen nur mit allen Sinnen stattfinden kann.Regal

 

Der Grundsatz „Hilf mir es selbst zu tun“ ist der Schlüssel zu kindgerechter Erziehung. Montessori-Pädagogik ist immer Erziehung zur Selbständigkeit und Selbstverantwortung und basiert auf der individuellen Förderung des Kindes. In Montessori Schulen und Zweigen können Kinder entsprechend ihrer Begabung unterrichtet und individuell gefördert werden. Die Ziele der Montessori-Pädagogik entsprechen den
heute verlangten „Schlüsselkompentenzen“.

Bereits 1927 entstand in Düsseldorf die erste Ortsgruppe der Deutschen Montessori-Gesellschaft, die zunächst ein privates Montessori-Kinderhaus und 1928 eine private Montessori-Volksschule gründete.

Der 1964 entstandene Montessori-Kreis Düsseldorf e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für eine Erziehung im Sinne der Montessori-Pädagogik einzusetzen und die Einrichtung von Kinderhäusern, Schulen und sonstiger Stätten der Erziehung anzuregen und zu fördern.
Aktivitäten des Montessori Kreises:

  • Bildung von schul- und einrichtungsübergreifenden Arbeitsgemeinschaften
  • Ausarbeitung von Konzepten zur stärkeren Einbindung von Lehrern, Erziehern, Eltern und Mitgliedern in die gemeinsame Montessori-Arbeit
  • Forumsveranstaltungen und Diskussionen über aktuelle Themen wie z.B., Erziehung, Schule und Beruf
  • Unterstützung von Schulen und Eltern bei der Gründung neuer und Erhalt bzw. Ausbau der bestehenden Montessori-Einrichtungen in Düsseldorf, sowie deren ideelle und finanzielle Unterstützung.

 

Eine weiterführende Broschüre „Profil der Montessori-Pädagogik und ihrer Einrichtungen“ von Prof. Dr. Hans Dietrich Raapke, Universität Oldenburg, und der Fachgruppe „Theorie“ der Dozentenkonferenz der deutschen Montessori-Vereinigung e.V. können Sie hier herunterladen ->PDF-Broschüre